Hintergrunde Was? PlanΨSouvSelbst = In Kürze
Wozu? αlpha = Der Status Quo : Ein Monument der Widersprüchlichkeiten
Wohin? βetas = Individuelle Geisteshaltungen : Ziele und Überzeugungen jenseits der „Mitte“
Womit? Ψ = Persönlichkeit : Das verbindende Element
Wie? Ψ = Persönlichkeit : Die Voraussetzung für Veränderung von α durch β
Wohin? Ψ7 = Die siebte Ebene : Freiheit und Souveränität durch Selbststeuerung
Wer & Warum? PlanΨSouvSelbst = Die Initiative : Personen und Motivation

 

 

Was?

PlanΨSouvSelbst : In Kürze

Die Initiative setzt sich für selbstgesteuerte Persönlichkeitsentwicklung ein. Wichtige Erkenntnisse und Methoden der Persönlichkeitspsychologie werden hier zugänglich gemacht, so dass Einzelpersonen nicht – wie sonst üblich – erhebliche finanzielle Hürden überwinden müssen, oder das Wissen über sich selbst mit irgendeiner Institution „teilen“ müssen. Sie können einen Großteil der persönlichkeitsdiagnostischen Tests, die auf Basis der PSI-Theorie (s.u.) entwickelt wurden, anonym und kostenfrei nutzen. Im Anschluss wird Ihnen ein umfassendes, kommentiertes Glossar mit den Ergebnissen zu Ihrer Persönlichkeitsarchitektur zur Verfügung gestellt.

Weil wissenschaftliche Erkenntnis Allgemeingut sein muss und niemand das Monopol darauf besitzen darf.
Dies gilt in besonderem Maße für Wissensgebiete, die die individuelle Souveränität, Freiheit und Persönlichkeitsbildung bedingen.

 

Wozu?

αlpha = Der Status Quo :

Ein Monument der Widersprüchlichkeiten

Weshalb Persönlichkeitsentwicklung? Weil souveräne Einzelpersonen die Grundlage jeder Gesellschaft sind. Die Entwicklung solcher Persönlichkeiten vollzieht sich jedoch nicht zufällig oder ohne Zutun. Sie hängt von Faktoren ab, auf die Einzelpersonen zu großen Teilen Einfluss nehmen können, insbesondere wenn sie mit dem Aufbau ihrer eigenen Persönlichkeit vertraut sind.

Wer einen schematischen Plan, eine Karte seines inneren Aufbaus und seiner Ausstattungen den eigenen Händen hält, wird auch in widrigen Gewässern besser navigieren können.

Die Schere zwischen dem „Fordern“ und „Fördern“ der Menschen entwickelt sich gegenwärtig zu einem immer fragileren Punkt der Gesellschaft. Der Sollbruchstelle könnte entgegengearbeitet werden, denn es liegt eine Fülle an theoretischer Vorarbeit vor und auch die entsprechenden Methoden stehen zur Verfügung. Allerdings sind gerade die anwendbaren Methoden i.d.R. nicht ohne weiteres zugänglich, und wenn doch, dann sind sie sehr kostenintensiv. Die Erkenntnisse der Persönlichkeitspsychologie werden daher hauptsächlich von Akteuren größerer Organisationen und Institutionen genutzt, die so z.B. ihre Führungskräfte trainieren können, Therapieverläufe planen, oder den Lernprozess von Schülern optimieren. Die Entwicklung der Person bleibt – so gut die Absichten der Institution sein mögen – in diesen Fällen immer in die Grenzen der organisationseigenen Interessen gebannt.

Diese Vorbedingungen widerstreben jedoch dem, was die Idee der „Person“ eigentlich ausmacht: ihrer Selbstzwecklichkeit.

Die alltäglichen Erfahrungen mit dem öffentlichen Leben legen immer wieder dessen Doppelmoral offen. Begrüßenswerte Maßstäbe (wie z.B. Förderung von Individualität) werden zwar häufig „identitätsveredelnd“ vor sich hergetragen, außerhalb des eigenen Vorgartens, d.h. des eigenen Interessenbereichs, nimmt man es dann aber plötzlich nicht mehr so genau. Spätestens im Umgang mit Personen, die man nicht in die gleichen Töpfe wie man selbst wirtschaften sieht, weicht der Kurs der gelebten Wirklichkeit schnell vom „edlen“ Wertekanon ab. Aber auch dann schon, wenn die schmucken Ideale im Alltag nach Taten verlangen, wenn also Bewegung und Eigeninitiative gefordert ist, tut sich manche Person und Institution schwer.

Mit unserem Engagement stellen wir uns gegen diese Tendenz.
Die Initiative richtet sich insbesondere an Personen mit Geisteshaltungen und Einsichten, die sich an den Konventionen der Gesellschaft stoßen und denen von der „Mitte“ wenig Akzeptanz entgegengebracht wird.

 

Wohin?

βetas = Individuelle Geisteshaltungen :

Ziele und Überzeugungen jenseits der „Mitte“

Viele Menschen hadern mit gegenwärtigen globalen und lokalen Entwicklungen. Sie befürworten – im Großen oder Kleinen – einen Kurswechsel. Sobald ein Einzelner aber ansetzt, die Sein-Sollen-Dichotomie aktiv zu verringern, wird er i.d.R. bald durch die enormen Herausforderungen und Widerstände mit den Grenzen seines eigenen Vermögens konfrontiert: Die Handlungen schaffen es nicht so weit, wie es die Einsicht eigentlich fordert.
Insbesondere die Träger solcher Ideen und Vorstellungen, die in der breiten Gesellschaft und ihren Organisationen noch nicht „angekommen“ sind, sind oft mit einem erheblichen Anpassungsdruck konfrontiert. Die Bewahrung und Umsetzung ihrer Kernanliegen stellt daher besondere Anforderungen an die Betreffenden.
Wir setzen uns für die Stärkung von Individuen ein, deren Geisteshaltungen sie vor besondere Herausforderungen stellen.

 

Womit?

Ψ = Persönlichkeit :

Das verbindende Element

Personen, die mit dem gesellschaftlichen Status Quo hadern, finden sich nicht selten in einem dreifachen Spagat wieder: dem zwischen gesellschaftlichem Sein und Sollen, dem zwischen persönlichem Wollen und den tatsächlich verwirklichten eigenen Handlungen – und somit in dem Spagat zwischen ihrer persönlichen Welt und dem gesamtgesellschaftlichen Leben.

Es ist wie die Ungarische Post auf eigenwilligen Pferden: mit den Füßen auf den Rücken mehrerer Tiere, die in verschiedene Richtungen streben. Die Zügel jedoch liegen weiterhin in den Händen des Reiters. Sie laufen in ihm zusammen – im Individuum, dem Fundament der Gesellschaft – und sind dort angebunden an zahlreiche, bewegliche Punkte seines Persönlichkeitsaufbaus.

Die Kenntnis des eigenen inneren Gefüges, die Durchbildung und Kräftigung der eigenen Persönlichkeit bietet also eine Chance, die auseinanderdriftenden Kurse wieder zusammenzuführen.

Die Funktionsweise der eigenen Persönlichkeit ist leider keineswegs trivial, „selbstverständlich“. Zwar ist man sich selbst näher als kein anderer – jedoch ist man nur selten tatsächlich Herr im eigenen Haus. Die Persönlichkeit ist dynamisch, komplex und in ihrer Vielschichtigkeit häufig nicht zugänglich. Selbst-Vertrautheit durch lebenslange Selbst-Erfahrung ist daher nicht zu verwechseln mit jenem selbstbezogenen Wissen, das sich aus den Erkenntnissen von Generationen zahlreicher kluger Köpfe speist.

 

Wie?

Ψ = Persönlichkeit :

Die Voraussetzung für Veränderung von α durch β

Gesellschaftliche Entscheidungen wirken sich immer auf den Einzelnen aus. Der derzeitige Status Quo (Plan α bzw. das Weltbild der „derzeitigen αlphas“) arbeitet sich allerdings am liebsten selbst zu und übergeht abweichende Geisteshaltungen, als seien es Pläne „ewiger βetas“. Dies geschieht gern so lang, bis sich die alternativen Perspektiven schlichtweg nicht mehr lassen.

Individuelle Selbst-Vertrautheit – inkl. der gesellschaftsbezogenen Ziele, Vorstellungen und Wünsche ( β ) – auf der einen Seite, und Selbst-Kenntnis – also das Wissen über die Funktionsweise des eigenen inneren, dynamischen Aufbaus ( Ψ ) – auf der anderen Seite müssen zusammenfinden, damit eine Person effektiv in der Welt wirken und dadurch die Diskrepanzen effektiv verringern kann.

Wer das Wissen über seine Persönlichkeits-System-Interaktion im Gepäck hat, kann innerhalb eines Flottenverbandes wesentlich souveräner navigieren, seinen Kurs besser bestimmen und in neuen Gewässern flexibler auf Widrigkeiten reagieren.

 

Wohin?

Ψ7 = Die siebte Ebene :

Freiheit und Souveränität durch Selbststeuerung

Der griechische Buchstabe Ψ (Psi) steht für Persönlichkeits-System Interaktion. Die PSI-Theorie ist eine integrative Meta-Theorie der Persönlichkeitspsychologie, die von Prof. Julius Kuhl entwickelt wurde. Sie integriert psychoanalytische, behavioristische und kognitivistische Konzepte, scheut weder philosophische noch spirituelle Bezüge und ist neuropsychologisch fundiert. Die Theorie berücksichtigt die komplexe und dynamische Natur des Menschen. Im Gegensatz zu den vielen Ansätzen der heutigen akademischen Psychologie kapituliert sie nicht vor der menschlichen Vielseitigkeit, indem sie sich auf isolierte, verfälschend reduktionistische und einseitig statische Modelle beschränkt oder sich nur noch in Klein- und Kleinstfragen ergeht.

EG = Extensionsgedächtnis; IG = Intentionsgedächtnis; IVS = System
der intuitiven Verhaltenssteuerung; OES = Objekterkennunssystem

 

Die Theorie nimmt ein 7-Ebenen-Modell an (s.u.), dessen siebte und höchste Ebene die komplexeste und „menschlichste“ ist: die Ebene der Selbststeuerung. In ihr drückt sich das emanzipative Potential aus, das allein dem Menschen zu eigen ist.
Die Rückmeldung zu Ihrer Persönlichkeit, die Sie im Rahmen der Initiative erhalten können, basiert auf der PSI-Theorie.

 

Wer & Warum?

PlanΨSouvSelbst = Die Initiative :

Personen und Motivation

Die Initiative „Plan Ψ – Souveränes Selbst“ folgt der Überzeugung, dass Persönlichkeitsentwicklung zuerst und zuvorderst zum Ziel haben muss, dass eine Person sich letztlich in den eigenen Händen hält. Es ist unser Anliegen, die Ausgestaltung individueller Besonderheiten zu unterstützen und unabhängiges Denken zu stärken, damit Individuen ihre eigenen Einsichten in Handlungen umsetzen können. Daher setzen wir uns dafür ein, persönlichkeitsstärkende Tools aus den Interessen und aus der Verfügung von Institutionen herauszulösen und Einzelpersonen so niedrigschwellig wie möglich zugänglich zu machen.

Das Engagement geht von vier Personen* aus, die sich durch ihr interdisziplinäres Interesse im Umfeld der Universität Osnabrück kennengelernt haben, unterschiedliche Fächer studieren und z.T. inzwischen arbeiten. Wir engagieren uns aus persönlicher Überzeugung, d.h. wir werden für diese Arbeit nicht bezahlt und sind auch nicht an die Interessen anderer gebunden.

Uns eint ein sensibles aufgespanntes Radar für Unstimmigkeiten sowie eine unbefangene Haltung gegenüber dem, was von vielen Seiten als „unkonventionell“ bezeichnet wird. Insbesondere im öffentlichen Leben vermissen wir eine ernsthaftere und aufmerksamere Hinwendung gegenüber drängenden Fragen des gesellschaftlichen Miteinanders und auch im Privaten wäre uns an vielen Stellen eine weniger spitzfingrige und uneitlere Reaktion auf manche Äußerungen willkommen.

* Aufgrund der vielen „Kontroversen“ im Netz bleiben auch wir auf dieser Seite anonym.
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com